Liebe Karnevalsfreundinnen und -freunde,

als vor 93 Jahren die KG Narrenzunft Aasee gegründet wurde, tat man dies in dem Bewusstsein, das Überlieferte pflegen zu wollen. Brauchtumspflege untersucht, woher wir stammen. Sie dokumentiert, wie es früher gewesen ist. Brauchtumspflege prüft und pflegt das Erhaltenswerte und überwindet dabei die Vorstellung, dies sei etwas Museales.

Die vielen aktiven Mitglieder in unserem Verein, denen ich für ihre ehrenamtliche Tätigkeit heute ganz besonders danke, sorgen dafür, dass wir die Überlieferung als wichtige kulturelle Grundlage bewahren.

Sie mahnen uns zugleich, es nicht nur beim Schauen und Hören zu belassen, sondern auch beim Gestalten unserer Gegenwart und Zukunft mitzuwirken. Brauchtumspflege richtet sich an uns alle und beansprucht großen persönlichen Einsatz.

Ich danke den besonders Engagierten unter uns dafür, dass sie nicht nur den Menschen jetzt, sondern auch künftigen Generationen durch ihr Wirken unbezahlbare Dienste und Freude erweisen.

In diesem Sinn grüße ich alle Närrinnen und Narren recht herzlich.

Eure Anne Schüring

Der Senat

Annegret Schüring
Senatspräsidentin

Helge Eisfeldt
Ehrensenatspräsident

Hermann Brück
Ehrensenatspräsident

Angelika Prange
Senatssprecherin

Christian Grünefeld
Senatsvizepräsident

Marie-Charlotte Dehne
Senatskassiererin

Auszüge aus der Senatsordnung

1. Zweckbestimmung

Der Senat der KG Narrenzunft Aasee von 1923 e. V. (NZA) ist eine Gruppierung der Gesellschaft, welche die Belange der NZA in ideeller und materieller Weise unterstützt.

2. Mitgliedschaft

Die Mitglieder des Senats werden von der Senatsversammlung gewählt. Gewählt werden können

a) verdiente Mitglieder der NZA zu Senatorinnen/Senatoren
b) Personen außerhalb der NZA, die sich in besonderer Weise für den münsterischen Karneval und/oder die NZA einsetzen, zu Ehrensenatorinnen/Ehrensenatoren.

Vorschlagsrecht zur Aufnahme in den Senat haben alle Mitglieder des Senats sowie der Vorstand der NZA. Die Aufnahme neuer Senatsmitglieder erfolgt einmal jährlich im Rahmen der Senatorentaufe.
    
3. Vorstand

Der Senatsvorstand besteht aus

  • Senatspräsident
  • Senatsvizepräsident
  • Senatssprecher
  • Senatskassierer / Schriftführer

Der Senatsvorstand führt die Geschäfte des Senats und vertritt diesen nach außen und innerhalb der NZA. Der Vorstand wird von der Senatsversammlung jeweils für die Dauer von 5 Jahren gewählt.

4. Senatsversammlung

Die Senatsversammlung besteht aus den Mitgliedern des Senats. Sie entscheidet jeweils mit der Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Die Senatsversammlung ist mindestens einmal jährlich vom Senatsvorstand einzuberufen und zwar spätestens acht Wochen vor dem Termin der jährlichen Senatorentaufe.
Von der Senatsversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das vom Senatspräsidenten oder einem Vorstandsmitglied gegenzuzeichnen ist. Das Protokoll ist in der nächsten Senatsversammlung zu verlesen und zur Abstimmung zu bringen.

7. Vertretung in der NZA

Der Senat hat – vertreten durch ein Vorstandsmitglied – Sitz und Stimme im erweiterten Vorstand der NZA.

Senat der Narrenzunft Aasee

Es haben die Ehre:

       
Wolfgang Ahrens Gudrun Gessner-Jellentrup Monika Lemke Rolf Schmitt
Sven Ahrens Christian Grünefeld Thomas Leugner Oliver Schneider
Ernst Albers Burkhard Guddorf Markus Lewe Annegret Schüring
Bernhard Averhoff Kalli Güth Gisela Limberg Burkhard Schüring
Birgit Averhoff Karl Hagemann Wolfram Linke Christian Schüring
Detlef Balzer Manfred Hamer Annegret Lotz W.-Georg Schüring
Mortimer Behrendt Ludwig Harbaum Gerd Meier Heinz Seeger
Iris Beßmann-Lingner Anita Heitmann Klaus Meyer Klaus Seidensticker
Konny Brolöer Harald Hellström Wolfgang Möhle Detlef Simon
Hermann Brück Manfred Hermsen Dr. Helge Nieswandt Petra Simons-Müller
Dagmar Bußfeld Paul-Jürgen Hertiger Monika Nieswandt Angelika Smets
Melanie Christmann Dr. Rüdiger Holtmann Verena Nonte Norbert Smets
Marie-Charlotte Dehne Günter Honerpeick Diethard Oeding Carsten Spahn
Fred Derendorf Heike Hummer Martina Pieper Wolfgang Stöber
Dagmar Dietrich Horst Hunsemann Werner Pierchalla Dr. Heinz Stöppler
Rolf Döbbeler Ulf Imort Angelika Prange Seppel Tiggemann
Peter Paul Dreyer Edu Jaarsveld Egbert Preussners Marion Tüns
Helmut Dülberg Rolf Jungenblut Hannelore Puhe Jörg Twenhöven Dr.
Anton Egger Dr. Michael Kaup Lutz Puhe Michael Urmanska
Helge Eisfeldt Jochen Klose Guido Rath Hans Varnhagen
Reinhard Entrup Josef Köchling Ralf Repöhler Horst Weiss
Robert Erpenstein Horst Köppe Jochen Rüsenberg Hermann Wiesner
Helmut-Peter Etzkorn Wolfgang Kötterheinrich Hermann Sandknop Helge Wolters
Detlef Fiege Hanspeter Kunze Karl-Heinz Schaefer Norbert Zellerhoff
Gerard Gervink Andreas Laukötter Reinhold Schmelter Bernt Zenker

Gedenktafel des Senats

Wir denken gerne zurück an alle Geehrten, die nicht mehr unter uns sind:

       
Dagobert Behrendt Felix Gerritzen Günther Payonck Ludwig Schulze-Erdel
Heinz Böckenholt Otto Issel Ludger Nonte Christel Seidensticker
Marianne Braun Fritz Krüger Klaus Nowotny Willi Siegemeyer
Franz Dehne Werner Küstermeyer Max Reuter Günter Stachowitz
Ludger Didam Josef Lehmkuhl Dr. Erhard Ricken Seppel Tewes
Peter Dietrich Manfred Leßmann Rudi Ruhnau Walter Vatareck
Erich Feldmeier Heinz Lichtenfeld Gunther Sachs Paul Viehoff
Karl-Heinz Finnefroh Erika Lilienbecker Friedhelm Schetter Theo Wehrmann
Heinz Fischer Theo Lilienbecker Ronny Schnitker Robert Werner
Berthold Freese Hermann Limberg Erich Schroeter Horst Witte
Carlo Geerts Theo Lördemann Pilo Schumacher  
Geraldus Gerrit Heinrich Morthorst Georg Schüring